LEBENSKRISEN


Eine Krise wird als lebens-beengender, Angst-machender und auch handlungs-lähmender Zustand erlebt, welcher sich aufgrund verschiedenster Ereignisse dem bisherigen Lebensfluss entgegenstellt.
Eine Krise äußert sich als plötzliche oder fortschreitende Verengung der Wahr-
nehmung, der Wertesysteme sowie der Handlungs- und Problemlösungs-
fähigkeit.
Eine Krise kann bisherige, lieb gewonnene Situationen, eine eingefurchte Lebenshaltung, Erfahrungen, Ziele und Werte in Frage stellen und hat in der Regel für die Menschen einen unüberschaubaren bedrohlichen Charakter.

Das Leben anerbietet verschiedenste Themenbereiche und Situationen, in welchen wir in eine Krise hineinrutschen können. Krisen sind immer zeitbegrenzt. Sie können über entsprechende "Aufklärung", richtiges Hinschauen, Neuorientierung, Loslassprozesse und innere Begleitung besser verstanden und "überbrückt" werden.


Nachfolgend Beispiele möglicher Krisensituationen:




KRISEN IN DER SELBSTENTWICKLUNG / SELBSTFINDUNG)


KRISEN IN BEZIEHUNGEN


KRISEN MIT KINDERN


KRISEN BEI VERLUST


KRISEN BEI KRANKHEITEN


OFT GESTELLTE FRAGEN: